Am 19.09.2015 fuhren wir mit zwei Reisebussen der Firma Zilch zu den 10. Märklintagen zum Modellbahnhersteller Märklin in Göppingen. Dort wurde u.a. folgendes geboten:

- Über 20 verschiedene  Dampf-, Diesel- und E-Lokomotiven  sowie Züge werden bei den diesjährigen Märklintagen im Bahnhof Göppingen Station machen. Gerade die angeheizten Dampfrösser werden wieder dafür sorgen, dass die Bahnhofsatmosphäre dabei um vier Jahrzehnte in die Vergangenheit versetzt wird.

- Nach unserer Ankunft in Göppingen haben wir zuerst das Märklin Werk besichtigt.  Hier konnte man den Angestellten bei der Produktion der Modelle  über die Schulter schauen und viele neue Dinge über die Herstellung der Rohlinge, der Materialien sowie der Endmontage erfahren.

Danach hat jeder Mitreisende die Möglichkeit,  per kostenlosem Shuttle-Bus Service  sich alle Aktivitäten die geboten werden, anzuschauen.   Diese waren:  

-    Die Märklinerlebniswelt mit Museum

-    das Leonard Weiss- Gelände, in dem diverse Baugeräte in Aktion gezeigt wurden. Des weiteren konnte ein historischer Güterzug von unten besichtigt werden.

-    der Hauptbahnhof mit großer Fahrzeugausstellung, Führerstandsmitfahrten und Pendelfahrten in benachbarte Orte sowie auf die Geislinger Steige

-    Veranstaltung im Stauferpark. Mit dabei war die Internationale Modellbahnausstellung (IMA)

Im Stauferpark zeigten auf 9000 qm über 100 Aussteller was momentan im Modellbahnbereich aktuell ist. Zahlreiche Schauanlagen wurden in einem Extrazelt gezeigt. Im Außenbereich von 8.000 qm gab es eine Spielfläche für Jung und Alt.

Am Bahnhof begrüßte uns die in Aufarbeitung befindliche 01 519 der Eisenbahnfreunde Zollernbahn

E94 088 bot Führerstandsmitfahrten an

Ebenso wie 52 7596

ES 64 F4-213, oder auch 189 213, von ERS Railways war als Vorbild eines neuen Modells auch vertreten

75 1118 bot alle 2 Stunden Pendelfahrten nach Plochingen an

01 2066-8 (01 066) führte die Lokausstellung in Gleis 1 an. Ihr folgte 01 180, 50 0072 und 44 546.

Auf der anderen Seite befand sich 140 438 der BayernBahn

Ein letzter Blick auf die noch relativ neue 01 180